ABOUT rebranding Gutenberg


Yesterday i made a pecha kucha talk at ABOUT – Independent Publishing Fair about Gutenberg. I wanted to raise some awareness about the man of the millennium here in Mainz, because I live in this city for 9 years and I didn’t knew a lot about him. My interest was caught by American authors like Clay Shirky or Jeff Jarvis and not by the city itself and I want to change this. So you will read some more about Gutenberg in the next month. At the moment I’m planing some videointerviews for youtube. They will be creative commons, so everyone who is interested can use them for his own documentation. I will start this project here in Mainz, because here is so much knowledge about this great guy and how he started mass-media. After that I want to travel to Silicon Valley and New York to see what is happening now at the end of his era. What’s up with social media? Who are the next media entrepreneurs who will shape our future? And maybe I will find an idea what will follow that. Will we have direct Brainwaveconnections?

Here you can find my presentation. It’s based on one of the most manipulative and successful uses of Social Media: Kony2012 and contains some slides made for my audience of Graphic-designers 😉

I wanted to make this presentation in English, but one day of preparation was not enough for that, so I switched to German. It is really hard to speak English if everyone else around you is speaking in your native language. Interesting experience, it was much easier to speak English at TEDxSummit.

facebook.com/gutenberg2012

TEDxSummit – erste Eindrücke

Wo soll ich anfangen? Die Woche in Doha beim TEDxSummit war einfach zu krass und das in so vielen verschiedenen Dimensionen. Ich werde zu vielen Themen sicher nochmal ausführlicher schreiben, wollte aber erst einmal einen groben Überblick niederschreiben, weil ich die ganze Woche nicht dazu gekommen bin.

Doha

Zu erst einmal die Stadt. Unser Hotel war mitten in einem neuen Hochhausgebiet zu dem Frankfurt im Vergleich wie ein Dorf aussieht. Die meisten davon sind allerdings noch im Bau und keins ist älter als 6 Jahre. Auch die Kontraste waren heftig, zwischen dem traditionellen Markt und einem Einkaufszentrum mit Eislauffläche und Achterbahn.

 

Qatar

Das meiste ist Wüste oder Steppe und aber das Meer ist nie weiter als 40 km entfernt. Die Sonne ballerte die ganze Zeit, wurde aber von einer Mischung aus Wasserdampf und Staub ein wenig gebrochen.

TEDxOrganisatoren

Die TEDxOrganisatoren kamen aus 90 Ländern und ich habe soviel über die Welt gelernt. Alle waren super nett und jemand hat dazu gepostet, dass es wohl die beste Couchsurfing Plattform der Welt war. Nach diesen Begegnungen fühle ich mich wirklich als Weltbürger denn durch diese diversen Kontakte nehme ich jetzt schon andere Kulturen ganz anders wahr. Man konnte aus erster Hand erfahren, was man sonst nur durch den Filter der Medien kannte. Man hat sich fast wie auf dem UN Gipfel gefühlt, nur mit mehr Spaß.

TED

Wow, das war gaaaaanz groß. Es gab spannende Projekte und Theorie, die dort vorgestellt wurden und alles hatte die Qualität, die man von TED.com gewöhnt ist.

Workshops & Actions

In vielen verschiedenen kleineren Gruppen wurden Projekte angesprochen und entwickelt, die TED und TEDx nachhaltig verändern werden. Aus der Show wird ein Movement. In Zukunft wird es immer mehr „Ideas worth doing“ geben und die Plattform wird den Besuchern dabei helfen aus der Konsumentenrolle heraus es leichter machen Ideen zusammen zu verwirklichen. Zusätzlich gab es auch noch eine Menge Workshops, bei denen man von alten Hasen lernen konnte, wie man Ideen verbreitet oder eine Community aufbaut.

Dekadenz

Auch die Dekadenz war für mich neu. Wir wurden von der Sheikha eingeladen und die hat sich nicht Lumpen lassen. Für mich eine neue Welt , denn noch nie haben sich soviele Menschen um mein Wohl gekümmert. Ich selber wusste nicht wirklich was ich davon halten soll. Denn ich hätte kein Problem damit gehabt meinen Teller selber zu spülen, auf der anderen Seite habe ich es mir aber dadurch schön geredet, dass wir sehr nette Gäste waren und dadurch eine Menge Menschen Geld verdienen konnten.

Die TED-Verschwörung?

Da war soviel Energie und ich glaube wirklich die Welt wird die Auswirkungen dieses Treffens noch im positiven Sinne spüren. Alles zusammen war so perfekte PR, voll mit Emotionen und ich war mir eine kurze Zeit nicht sicher, ob es da nicht eine versteckte Agenda gibt. Besonders als kurz Kony2012 ein Thema war wurde ich misstrauisch. Aber im Laufe der Tage ist immer deutlicher geworden, dass es einfach kein Ziel gibt außer Ideen zu verbreiten und jedem den Zugang zu dem bestmöglichen Quellen zu ermöglichen. Innen drin herrscht eine ungeheure Dynamik und Kontroverse, aber auch genug Toleranz um unterschiedliche Positionen auszuhalten. Spannend!

Die Zukunft von TEDx?

TEDx wuchert wirklich unkontrollierbar und die Initiatoren hatten und haben keine Ahnung wohin das führt. Aber Sie wissen, dass es eher gut als schlecht ist. Im Moment organisieren die meisten aus reiner Leidenschaft die Events, aber wenn die Marke TEDx noch stärker wird, wird es auch zu mehr Missbrauch kommen. Wie man darauf reagieren wird weiß ich nicht, ich vermute aber mit einem klareren Rahmen, vielleicht sind wir alle aber auch schlau genug um was besseres zu finden. TEDx ist einfach ein tolles Format bei dem man Erfahrungen sammeln kann und ich bin mir sicher, dass einige TEDx Veranstalter langfristig auch immer mehr eigene Formate entwickeln werden, wenn diese nicht mehr in den TEDx Rahmen passen. Das bedeutet noch mehr Mutationen und Wissen lässt sich nicht mehr aufhalten.

Also liebe Welt, liebes TED-Team, liebe Sheikha und natürlich auch alle Helfer und Besucher unserer TEDx, vielen Dank das ich dabei sein durfte.

TEDxSummit in Doha – ich bin schon ganz aufgeregt

Jetzt ist es weniger als einen Monat hin, bis in Doha (Qatar) das erste weltweite Treffen für TEDx Organisatoren stattfindet, das TEDxSummit und ich freu mich. Das europäische Treffen war schon extrem interessant und dabei war es nur einen Tag lang. In Doha wird gleich eine ganze Woche (16.-20. April) über die Zukunft von TEDx diskutiert. Mit dabei sind über 700 TEDx Organisatoren aus der ganzen Welt. Als ich die Lizenz für die TEDxRheinhessen beantragt habe, hätte ich niemals gedacht, dass ich deshalb mal in die Wüste geschickt werde. Yeah!

Nach der Aktion, werden wir uns überlegen ob und wann wir die nächste TEDx in Mainz organisieren. Vielleicht machen wir es dann auch ne Nummer größer, als TEDxMainz.
Größere Kartenansicht

TEDxRheinhessen

Gute Ideen verbreiten ist eine meiner liebsten Beschäftigungen und so ergab es sich, dass ich mich Ende letzten Jahres um eine Lizenz für TEDx bewarb.

Zur Zeit stecken wir mitten in der Organisation und ohne ein tolles Team wäre das auch sicher nicht zu schaffen.

Die TEDxRheinhessen findet am 13. November 2011 statt und weitere Infos finden Sie hier:

www.tedxrheinhessen.de

Bilder von Taste The Waste – 16.09.2011 auf dem Gutenbergplatz in Mainz

Hmmm lecker Müll, es ist echt unglaublich wieviel Essen heute am Gutenbergplatz verteilt wurde. Ein wirklich gelungenes Event, denn auch das Wetter hat mitgespielt. Hier ein paar Eindrücke:

Und hier gibts weitere Infos: http://taste-mainz.de/

Vielen Dank an Ralf Dilger, das er dieses Event nach Mainz gebracht hat und an die Barmer GEK, dafür dass ich aus ihrem Büro Fotos machen durfte.

Der Film läuft zur Zeit im Capitol&Palatin