Liebe Babyboomer! Lasst uns Probleme lösen, statt in die Röhre zu schauen.

Statt immer wieder das Selbe zu erzählen, kannst du heute Videos genau das für dich erledigen lassen. Du kannst dadruch deine eigene Arbeitskraft "skalieren" und dich auf wichtigeres fokussieren.

Am besten funktioniert das, wenn man dabei authentisch ist und das gelingt kleinen Unternehmen und Startups einfach besser als großen Konzernen.

Aus diesem Grund habe ich mich auf schnelle und unkomplizierte Videos für Unternehmen ohne Marketing-Abteilung spezialisiert.

Wenn du Interesse daran hast, dann melde dich doch jetzt für eine kosten- und risikofreie Erstberatung an.

Wenn du erst mal schauen möchtest, dann empfehle ich dir die 1000 Stunden Woche an. Dort spreche ich über die Experimente, die ich auf YouTube mache und verrate dir was funktioniert und was nicht.

Kommentare

  
  1. Ich bin dabei!
    Was mir noch auf dem Herzen liegt ist folgendes:

    Ich sehe eine massive Umverteilungswelle auf uns zurollen und damit meine ich nicht von Arm nach Reich, sondern von Industrienation nach Entwicklungsland. Durch die Vernetzung des Wissens schaffen wir als Menschheit eine gewaltige gemeinsame Basis, die dazu führt, dass viel mehr Leute schneller auf bereits erarbeitetes Wissen zugreifen und darauf aufbauen können. Wenn dann die in China produzierten Anlagen und Geräte technisch kaum noch europäischen oder amerikanischen Produkten hinterher hinken, werden wir uns die Frage stellen müssen, warum wir so gut bezahlt sind, bzw. die Chinesen so schlecht. Dabei wird es meiner Meinung nach zu einer Inflation kommen müssen, die zu einer Kaufkraftumverteilung führen wird. So dass wir in Europa nicht mehr für ein Brot 15 Minuten arbeiten müssen, sondern vielleicht eine halbe bis eine Stunde. Den Luxus, den wir zur Zeit gewohnt sind, werden wir in dieser neuen Struktur nicht mehr aufrecht erhalten können.

    Daher müssen wir weg von der Nationalstaatentheorie und hin zu einer gesamterdlichen Betrachtungsweise.

    zu 3) Ein Großteil der Altersproblematik ist der gestiegenen Lebenserwartung geschuldet. Um Arbeitsarmut zu reduzieren halte ich daher das “Arbeiten” von der älteren Generation weg von der körperlichen Arbeit, hin zur Lebenserfahrungsvermittlung über das Internet. Wenn die älteren Mitglieder der Gesellschaft Blogs und Youtubevideos über Ihr Leben und Ihre Erfahrungen, Entscheidungen, die sie treffen mussten, etc. veröffentlichen würden, könnten sie mit kleinen Nebeneinnahmen dadurch Ihre Rente aufbessern und den Verlust der Großfamilie in unserer Gesellschaft und den dadurch bedingten ethischen und erfahrungsschatzlichen Verlust durch eine Wissensübertragung von Alt zu jung teilweise kompensieren.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Folgende HTML-Tags und Attribute dürfen verwendet werden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Powered by WordPress - Built by ThemeShift