Beiträge

Kann das weg? 7 Dinge die ich beim Film gelernt habe.

Da ich diese Woche so viel zu tun habe, wollte ich trotzdem noch kurz einen Clip erstellen und damit der nicht so alleine ist, habe ich noch mal kurz über andere Themen nachgedacht, die ich beim Filme machen gelernt habe.

  1. Was nicht gebraucht wird, kann weg.
  2. Wenn die Story gut ist, achten die Menschen nicht mehr auf Details.
  3. Die meisten Menschen achten nur auf sich selber. Man selber findet sich peinlich wenn man gefilmt wurde, aber alle anderen sind „so wie immer“.
  4. Ohne Mampf, kein Kampf. Die Konzentration lässt extrem nach, wenn man zu wenig oder falsch gegessen hat. Und genug schlafen.
  5. Was man nicht schafft ist am Ende nicht da.
  6. Wir brauchen keinen Schuldigen, wir brauchen eine Lösung.
  7. Gute Autoren sind bereit eine Geschichte neu zu schreiben, schlechte versuchen sie zu retten. Man muss immer drauf achten, ob man sich verrannt hat.

 

Was ich 2011 gelernt habe

merry crisis and a happy new fear

Was für ein Jahr. Ich habe mal wieder sehr viel gelernt, verlernt und neu gelernt.

Vielleicht komme ich auch nochmal dazu meine alten Lektionen zu überdenken:

Was habt ihr gelernt?

Ich würde mich freuen, wenn ich von euch etwas lernen kann

Was ich 2010 gelernt habe

Mal wieder neigt sich ein Jahr dem Ende zu und nachdem ich es zum dritten Mal geschafft habe, etwas zu lernen kann man fast schon von einer Tradition reden. (Was ich 2008 und 2009 gelernt habe)

Dieses Jahr war im Vergleich zu den Jahren davor besonders lehrreich. Viele alte Lehren haben sich bestätigt oder sind differenzierter geworden. Und der Abstand zum Studium hat mir mehr Freiräume zum Lernen ermöglicht. Ich bin zwar auch oft gescheitert und musste meinen Kurs anpassen, aber dies oft, weil ich meine eigenen Erfahrungen ignoriert habe. 2010 brauchte ich um mich in der Welt nach dem Studium zurecht zu finden, aber mittlerweile weiß ich wo meine Stärken liegen und werde sie 2011 besser ausspielen. Hoffe ich zumindest.

Was ich 2010 gelernt habe

  1. Ich bin glücklich wenn ich selbständig Entscheidungen treffen kann.
  2. Man verdient soviel wie sein Umfeld
  3. Deine Sprachen bestimmen dein Denken
  4. Nur wenn ich andere von Ideen begeistere, kann ich sie verwirklichen
  5. Ein Studienabbruch ist ein Qualifikationsnachweis
  6. Ich bin fertig mit der Hochschule, aber nicht mit dem lernen
  7. Ich mag Bücher
  8. Mainz hat unglaubliches Potentiale (Mainz vs. Berlin)
  9. Mitmachen lohnt sich
  10. Ich will nicht mehr Lügen – (bei Manipulationen weiß ich noch nicht so recht)
  11. Demos können auch Alternativen zeigen
  12. Man kann Menschen verbinden, aber nicht kontrollieren, was dabei entsteht
  13. Wer Wege finden will, findet Wege. Wer keine finden will, findet Gründe.
  14. Massenproduktion ist vorbei
  15. Kennzahlen führen zu Manipulationen
  16. Start with Why
  17. Je mehr gute Projekte man macht, desto mehr Menschen lernt man kennen, die auch gute Projekte machen und desto mehr gute Projekte kann man machen
  18. Ich bin dafür
  19. Niemand muss dich einstellen, damit du etwas zu sein kannst
  20. Ich habe keine Angst

Ich hatte mir zwar vorgenommen zu allen Weisheiten etwas zu schreiben, aber das muss wohl im nächsten Jahr passieren.

Ich wünsche euch einen Guten Rutsch und viel Erfolg 2011

Was habt ihr 2010 gelernt und was werdet ihr im nächsten Jahr anders machen?