Beiträge

Wieder beim "Warum?"

Alle paar Monate sollte man sich Fragen: warum stehst du jeden Morgen auf? Wofür brennst du?
Und zumindest aus unternehmerischer Sicht konnte ich die Frage nicht beantworten.

Mir wurde das auch durch meine E-Mail Signatur klar, mit der ich seit meiner USA Reise mehr als unzufrieden war.

Mit der Zeit zeigte sich aber, dass ich vor allem zwei Ziele verfolge.
Ich möchte zum einen euch allen dabei helfen, das Internet zu verstehen. Darüber weiß ich auch schon ne ganze Menge, aber noch lange nicht alles und das bringt mich zu meinem zweiten Thema: wie lernt man eigentlich lernen?

Und jetzt mischen wir noch eine Prise Simon Sinek rein:

Warum?

Gutenberg hat mit der Druckerpresse die massenweise Verbreitung von Wissen ermöglicht.
Die Industrialisierung brachte mit der Massenproduktion unfassbaren Wohlstand.
Das Internet könnte jetzt jedem Menschen den Zugriff zu beidem ermöglichen.
Unsere Generation hat die Chance eine Zukunft zu schaffen in der unsere Kinder, Enkel und Urenkel ohne Angst aufwachsen können.

Wie?

Ich möchte dazu beitragen dieses Ziel zu erreichen indem ich euch helfe das Internet zu verstehen und indem ich euch helfe leichter neues zu lernen. Dafür erstelle ich Videos, schreibe Artikel & Konzepte, beantworte Fragen, halte Vorträge oder probiere neue Formate aus.

Was?

Zum Thema Internet habe ich die Gutenberg Academy gestartet: www.gutenbergacademy.org
Mit dem Thema Lernen lernen beschäftige ich mich auf: www.metalernen.com
Und Sie können mich dabei unterstützen indem Sie mich für Vorträge buchen oder so…

Damit bin ich jetzt zwar noch nicht ganz zufrieden, aber ich denke damit kann ich erst mal arbeiten.

Generation Y (Why?)

Die Herkunft des Namens lässt sich fast mathematisch erklären. Nach der Generation X kommt die Generation Y. Aber für mich klang schon immer das Wörtchen „Why“ mit. Wir werden aber auch als die Millenials bezeichnet und sind zum größten Teil „Digital Natives„.

Was charakterisiert die Generation Y?

Fangen wir beim einfachsten an, dem Alter. Auch wenn die Definitionen hier um 5-10 Jahre auseinander gehen, wurden die meisten zwischen 1980 und 1995 geboren. Nachdem die Generation X vor allem mit Weltuntergangsängsten (kalter Krieg, Umwelt, Fernsehen) konfrontiert wurde, ist für uns der Computer und das Internet der erste Hoffnungsschimmer, das wir als Menschheit wieder eine Zukunft haben.

Auch das Aufkommen von Mobiltelefonen fand in unserer Kindheit statt, so dass wir die erste Generation in der Menschheitsgeschichte sind, die außerhalb von Krieg in einer totalen Reizüberflutung aufgewachsen sind. Für uns war nicht mehr die Herausforderung an Informationen zu kommen, sondern wir mussten lernen diese zu scannen und zu validieren oder zu verwerfen. So gelingt es mir täglich mehrere tausend Werbebotschaften zu ignorieren, was uns zu meinem eigentlichen Thema bringt:

Generation Why?

Während sich die Generation X vor allem mit dem wie (viel) beschäftigt, treibt uns die Frage nach dem Warum.

  • Warum sollte es mich interessieren?
  • Warum machen wir das so und nicht anders?
  • Warum bist du besser/mächtiger als ich?
  • Warum dauert das so lange?

Die Welt ist zu komplex geworden und wir sind als Gesellschaft, spätestens seit der Finanzkrise, an die Grenzen der Quantifizierbarkeit angekommen. Mit Zahlen kann man wunderbar lügen, während die Frage nach dem Grund immer noch viele auf dem falschen Fuß erwischt.