Beiträge

Erststimme Schrader

ErststimmeSchrader_wi

Klasse statt Masse, dachte sich Hartmut Schrader und setzte bei seiner Kampagne auf handgefertigte Unikate.

Gefunden am Wiesbadener Hauptbahnhof.

Traurig: "Und alle so Yeaahh" ist unser "yes we can"

Ich war gestern am Mainzer Markt um die Kanzlerin zu „feiern“ und eigentlich wollte ich heute noch schnell was zu besseren Flashmob Taktiken schreiben. Aber wozu? Die Yeeaahh-Rufe würden einzig, die aktuelle Stagnation der Politik dokumentieren. Schade, dass uns Frau Merkel keine echten Gründe zu feiern gibt. Keine Ideen, keine Zukunft. Die Schallplatten der Politik sind auf der letzten Rille … der letzten Rille … der letzten Rille … der letzten Rille. Und keiner traut sich mal auf einen Livestream zu schalten.

Man muss nichts machen, die Politik demontiert sich grad selbst.

Und ich bin eigentlich auch ganz froh, dass die Massen hierzulande nicht jubeln, wenn DIE KANZLERIN KOMMT.

Wer jubelt, hört nicht zu und denkt nicht mit

YES WE CAN spend billions for banks! YEAAHH

Aber ist „Yeaahh“ wirklich alles, was unsere Generation zu sagen hat? Man kann zu „Yeaahh“ sagen was man will, aber besser als Steine werfen ist es auf jeden Fall.

Wir müssen unsere Taktik noch lernen, aber eins ist uns klar. Gewalt wird weder von uns, noch vom Rest der Gesellschaft akzeptiert. Das ist unser Erbe der 68er. Aber im Gegensatz zu damals, ist es auch garnicht mehr nötig auf diese Weise zu provozieren.

Wir haben Kameras, wir sind die Nachrichten! Weiterlesen