Beiträge

Ende der Gutenberg-Ära: Folgen 50 Jahre Chaos?

Ich glaube Clay Shirky trägt die größte Schuld für mein Interesse an Gutenberg. In seinem Buch „Here Comes Everybody“ beschrieb er nicht nur ein paar spannende Gesellschaftmodelle, sondern er beschrieb auch ausführlich das Leben in Gutenbergs Mainz. Heute habe ich diesen Talk wieder entdeckt. Er ist von vor 7 Jahren und so langsam merkt man, wie unsere Welt in Bewegung gekommen ist.

Nach Gutenbergs Erfindung hat es 200 Jahre gedauert, bis die größten Auswirkungen seiner Idee in die Gesellschaft eingeflossen sind. 200 Jahre Übergang von der Adels-Gesellschaft hin zu Staaten.

Wie werden also die nächsten 43 Jahre aussehen?

 

Die wichtigste Technologie der Industriellen Revolution war GIN

Einige britische Historiker haben das laut Clay Shirky herausgefunden. Alkohol hat es den Menschen ermöglicht auf so engem Raum zusammen zu leben.

Ich habe heute durch Karol Gajda und Seth Godin nicht nur herausgefunden woher diese Infografik stammt, sondern auch einen sehr unterhaltsamen und informativen Vortrag gefunden.

Clay Shirky on Cognitive Surplus

Nach dem Gin kam das Fernsehen und gerade passiert was neues, es gibt immer mehr Alternativen zum Fernsehen und immer mehr Menschen nutzen diese auch.

Clay Shirky hat auch das Buch Here Comes Everybody: The Power of Organizing Without Organizations*, bei dem ich schon ein paar mal darüber nachgedacht habe, ob ichs mir kaufen soll und nach seinem Vortrag hab ich es mir für 3 Euro gebraucht mit Knick im Cover gekauft, ich bin gespannt.

*mach mich reich Link