Beiträge

Neusprech für Anfänger

Durch den Alternativlosen Podcast von Frank und Fefe habe ich die Seite Neusprech.org gefunden auf der man viele perverse Begriffe aus der Sprache der Politiker entdecken und lernen kann. So zum Beispiel den

Nestbeschmutzer

Komischer Vogel, der meistens seinen Arbeitsplatz und sein öffentliches Ansehen, manchmal aber auch seine Freiheit oder gar sein Leben riskiert, um auf ein drängendes Problem hinzuweisen. Und so mithilft, das Nest sauberer zu machen. Hierzulande muss er sich, dafür dass er der Gesellschaft einen Dienst erweist, als N. schelten lassen. Was eine Frechheit ist, hat doch nicht er das Nest beschmutzt, sondern oft genug die, die ihn so nennen.

Im Englischen übrigens heißen N. durchaus respektvoll Whistleblower und sind damit also jene, die in eine Trillerpfeife pusten, um Alarm zu schlagen. So wie die hier beispielsweise.

Irgendwie mag ich es, wenn Martin Haase und Kai Biermann kritisch mit Sprache umgehen und sie die subtilen Manipulationen demaskieren. Lest mal rein, dann fällt es euch leichter zu verstehen, was die professionellen Redenschreiber euch auftischen.

Finanzindustrie

Suggeriert, dass diese Branche etwas Handfestes produziert und damit einen Mehrwert schafft, obwohl dem natürlich nicht so ist…

Dislike Facebook

Mal zur ein paar Gedanken zu Facebook.

Der „gefällt mir“ Button ist ne klasse Idee, aber wo bleiben die negativen Emotionen, die ja auch zum Leben dazu gehören? Die Menschen wahrscheinlich sogar mehr prägen als Sonnenschein. Der gefällt mir Button ist ja nicht nur eine Meinungsäußerung von vielen, sondern hat auch eine wichtige Funktion beim Aufbau des persönlichen Newsfeeds. (Was vielen gefällt, steht oben). Dadurch haben positive Nachrichten eine viel höhere Reichweite. Das finde ich doppelplusungut.