der Bullshit Business Club trifft sich am Donnerstag

Irgendwie hab ichs satt ständig immer diesen Bullshit zu hören. Arbeitslose sind was schlechtes, dabei könnte man sich auch freuen, wenn bei gleicher Produktivität weniger arbeiten müssen. Bürokratie und alte Methoden hindern viele große Konzerne bei Inovationen und durch immer bessere Kommunikationstechnologien sind die Transaktionskosten so stark gesunken dass kleine Firmen und Hobbybastler den Großen das führten lehren. Die Kleinen können, weil sie weniger bürokratisch sind, schneller und flexibler reagieren und so bessere Angebote machen. Trotzdem bestimmen immernoch die Riesen die Politik und die Hochschulausbildung. Man braucht durchschnittliche Mitarbeiter, mit durchschnittlichen Ideen um durchschnittliche Produkte für durchschnittliche Konsumenten herzustellen. Aber niemand ist durschnittlich, nichtmals in Hassloch. Die Leute greifen lieber zu nem Produkt, dass ihnen gefällt, als sich an eine Umsatzprognose zu halten.

Genug geschimpft, worauf ich eigentlich hinaus wollte:

Donnerstag 06.05. um 19 Uhr gibts die erste Bullshit Business Lounge im Pengland.

Da soll einfach mal über diesen und anderen Bullshit gesprochen werden und vielleicht fällt uns ja was ein, wie mans besser machen kann.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.