Projekte suchen ein Zuhause und Mitstreiter

Wieviel ich zu tun habe, merke ich immer am schlechten Gewissen wegen Projekten die ich schleifen lasse und die ich trotzdem gerne umsetzen würde. Aber ab Donnerstag studiere ich wieder, ich gründe ein Firma und Everything:Visible bekommt die ersten größeren Anfragen. Zeit wird also immer knapper, deshalb entlasse ich jetzt erst mal ein paar Projekte in die Freiheit.

  • Freelancer-Stammtisch
  • Freifunk und Internetbrunnen
  • Die MainzelWoMen
  • Followcracy

Der Freelancer-Stammtisch

Einmal im Monat treffen sich „was mit Medien“-Freelancer, tauschen sich aus und lernen sich kennen.

Dies ist das am leichtesten zu übernehmende Projekt. Man muss eigentlich nur einen Termin mit dem Peng,  dem AllerGutenDinge oder einer anderen Location (für ca. 25 Leute) absprechen und eine Woche vorher eine Rundmail schreiben. Wenn ich Zeit habe komme ich hier weiter gerne vorbei, aber das Termine Festlegen fällt mir unheimlich schwer.

Freifunk und der Internetbrunnen

Beim Freifunk ist es möglich seine Internet-Bandbreite zu teilen ohne verklagt zu werden. Der Internet-Brunnen soll hingegen öffentliche Plätze mit W-Lan und kostenlosen Telefonaten vernetzen und sich durch Spenden finanzieren.

Weil ich die Ideen gut finde und immer weiter gepusht habe, bin ich auch hier sowas wie der Projektleiter geworden. Eigentlich bringen es grad aber Ago (den Internetbrunnen) und Florian (Freifunk) weiter voran. Eine tolle Deadline für beide Projekte wäre das Barcamp Mainz Ende November. Ich werde versuchen einem von beiden das Projekt zu übergeben. Ansonsten kann sich aber auch jeder interessierte bei mir melden.

Die MainzelWoMen

Da die Polizei nur den Mainzer Hauptbahnhof mit Kriegswaffen vor Terroristen beschützt kam die Idee auf, alle Mainzer Superheldinnen und -helden mit Styropor-Waffen auszurüsten und weitere Mainzer Gebäude zu bewachen. Unter dem Motto „alles muss beschützt werden“ rufen die MainzelWoMen alle Mainzer Helden auf die wichtigsten Punkte in Mainz zu bewachen, um den Bürgern auch im Rest der Stadt das Gefühl der Sicherheit wieder zurück zu bringen.

Ne Welt-Idee, die leider nicht von mir ist. Aber als ich von der Idee hörte, fing ich sofort an Meme zu entwickeln. Geschichten und Namen die helfen die Idee weiter zu verbreiten. Das hat soweit gut funktioniert und ca. 15 SuperheldInnen sind bereit die Stadt zu verteidigen. Auch ein Dokumentationsteam steht in den Startlöchern.

Die Übergrundorganisation wartet darauf sich im Pengtagon zusammenzusetzen um Kostüme zu nähen (sogar Nähmaschinen und Workshops sind organisiert) und Mainz zu retten. Termine, Termine, Termine? Wer legt die fest? Wer ist die ganze Zeit am Start, ich denke der Aufwand für dieses Projekt sind 3 Tage, die ich leider nicht habe. SuperHeldInnen vortreten.

Followcracy

Followcracy ist nur ein Vorschlag auf dem Weg zu einem direkteren Wahlsystem und das eigentliche Ziel des Ganzen ist es eine Diskussion über Demokratie anzuregen. Ich werde weiter daran arbeiten aber nur nebenbei, wenn jemand das zu langsam ist, kann er es gerne in die Hand nehmen.

VJ-Stammtisch

Der VJ-Stammtisch ist leider ein Projekt, das bisher nicht gestartet ist. Diesmal hängst ausnahmsweise mal nicht an mir. Das Projekt stammt von Fuzzel. Aber ich hätte schon lange die Initiative übernommen, wenn ich nicht soviele weitere Aufgaben hätte.

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] zu den MainzelWoMen Related Posts:Projekte suchen ein Zuhause und MitstreiterMediale SelbstverteidigungThe Simpsons did […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.