Apple Hassliebe

Wenn ein Mac funktioniert, dann funktioniert er einfach. Keine Abstürze, keine Viren, keine Neuinstallationen. Wenn man dann aber doch mal ein Problem hat, kommt man schnell mit der dunklen Seite von Apple in Berührung: es gibt keinen Händler mit 24h vor Ort Austausch und die Reperatur dauert Wochen. Professioneller Service ist was anderes.

Und dann gibt’s noch etwas, dass mich stört. Für mich ist ein Rechner ein Werkzeug und kein Konsumfetisch. Kratzer bleiben nicht aus, wenn man damit auf Drehs, Jobs und Messen in ganz Europa unterwegs ist. Ich packe mein MacBook mindestens 500 mal im Jahr ein und aus. Aber jedesmal wenn man es dann zur Reperatur bringt wird man schief angeguckt.

Vielleicht hab ich das mit dem iLifeStyle nicht so ganz verstanden und es geht im Kern nur darum sich die neusten Produkte auf einen Altar zu stellen. Ich will damit arbeiten! Jetzt!

Passende Geschäftsidee:

Als Applehändler 10% auf die Applepreise aufschlagen und dafür 24h Austauschservice anbieten. Grad bei Freelancern würde man den einen oder anderen Kunden finden, der bereit ist für den Service zu zahlen. Zumindest ich.

Update:
Es hat nur 1 1/2 Wochen gedauert, bis die Airportkarte getauscht war!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.