Open Ride: Juhu und Mist

Bild: Open Ride (Rechte bei Fraunhofer Fokus)

Am 1. September haben wir die Idee zu Wikit.org ins Netz gestellt und bereits am 4. September stellte Fraunhofer FOKUS ein sehr ähnliches Projekt vor: Open Ride

Auf der einen Seite freue ich mich sehr, weil dass die Idee viel stärker in die Öffentlichkeit gebracht hat, auf der anderen Seite nimmt das natürlich unserem Projekt erst mal den Wind aus den Segeln. Meine Motivation, weiter daran zu arbeiten, ist erst mal dahin.

Jetzt haben wir über einen Monat an dem Projekt gearbeitet und dann zieht das Fraunhofer Institut an uns vorbei. Ich bin echt froh, dass ich bei der Präsentation so aufs Gas gedrückt habe, damit die schnell online kommt. Immerhin waren wir 4 Tage „schneller“ (klar gab es schon früher Spuren im Netz, aber erst seit der IFA ist die Idee wirklich auffindbar). 4 Tage später hätte ich mich aber schon wie nen Depp gefühlt und unsere Version vielleicht garnicht mehr online gestellt.

Jetzt können wir uns zumindest freuen, dass unser Projekt beim Fraunhofer auf Interesse gestoßen wäre.

Und wie gehts weiter?

Ich bin mir sicher, dass wir andere Ansätze entwickelt haben, deshalb werde jetzt erst mal Kontakt mit Open Ride aufnehmen und dem Team unsere Unterstützung anbieten.

8 Kommentare
  1. peterk
    peterk sagte:

    ein ehemaliger NOKIA-Mitarbeiter hat das in dem bekannten whitepaper „empty seats travelling“ sehr treffend formuliert: „Nothing is stronger than an idea whose time has come“. Ich habe das
    selbst leidvoll erfahren müssen, indem ich nach Fertigstellung meines Konzeptes (http://www.dynamic-ridesharing.de) feststellen musste, dass ich das Rad nur neu erfunden hatte.
    Trösten kann ich mich immerhin damit, dass es sich augenscheinlich um ein sehr großes Rad handelt und ich dabei schon sehr viele Feinheiten bedacht habe 8-))

  2. Alex Boerger
    Alex Boerger sagte:

    Hallo Peter
    ich denke wir sind da nicht die Einzigen,
    als wir die Idee hatten, war mir eigentlich schon klar, dass wir nicht die ersten sind. Mobiles Internet + leere Sitze… es war zu offensichtlich. Aber bei Google habe ich nichts gefunden, weil jeder sein Projekt anders beschreibt.
    Jetzt sollte man halt alle Ansätze zusammenwerfen, hast du dich schon mal bei denen gemeldet?

    beste Grüße
    Alex

  3. peterk
    peterk sagte:

    Hi Alex,

    ich mache mir da nichts vor – die brauchen uns nicht. Anhand von Details merke ich zwar schon,
    das einiges nicht so durchdacht ist wie in meinem Konzept (bilde ich mir jedenfalls ein ;-).
    Aber wenn das System erst einmal am Markt ist, werden sich zusätzliche Wünsche und Anforderungen sowieso entwickeln. Gespannt bin ich, WER ein marktreifes System (nicht unbedingt
    OpenRide) als Erster anbietet. Und da sehe ich nur einen der Großen am Markt dazu in der Lage – Nokia, TOMTOM, …??

    viele Grüße, Peter

  4. caribonator
    caribonator sagte:

    Hi,

    wir werden die ersten sein, die in Deutschland einschalten. Montag geht’s los mit Beta. Wir hatten auch gedacht recht komfortabel vornweg zu sein. Sind wir im Prinzip auch, denn nur wer’s gemacht hat, weiss was wirklich dahintersteckt und wie aufwändig das Ganze ist.
    Aber ein gutes Zeichen, dass die Sache jetzt vermehrt hochkommt und Wettbewerb belebt das Geschäft.
    Und – ich darf zitieren-: “Nothing is stronger than an idea whose time has come” time to market rules!

    Grüße vom caribonator

  5. peterk
    peterk sagte:

    Hallo,

    ich will mich jetzt nicht selbst zitieren. Aber ich bleibe dabei – jeder zu kurz geratene Sprung
    landet im IT-Burggraben. Nicht der erste wird das Rennen machen, sondern derjenige mit
    einem aus Anwendersicht runden Produkt , das nicht nur schnell den Markt erreicht, sondern diesen auch durchdringt!

    Mal ehrlich, wer redet heute noch vom „Mosaic-Browser“ angesichts der Marktmacht von M$ 😉

    viele Grüße, Peter

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] in Deutschland merklich verändert. Als letztes noch einen Link (beachten Sie die Kommentare): http://blog.alexboerger.de/open-ride-juhu-und-mist/ der zeigt, wie spannend diese Zeit ist. Stellen Sie sich vor, diese Menschen würden sich bei dem […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.