Beiträge

Den Knoten im Kopf lösen

Zur Zeit fange ich alle paar Tage einen Blogbeitrag an und bringe ihn nicht zu Ende. Es ist also nicht so, dass mir die Ideen ausgehen, sondern mich lähmt das genaue Gegenteil. Ich habe zuviele davon und es gelingt mir nicht diese zu priorisieren. Ich habe kein Leitthema mehr.

  • Arbeit
  • Wie funktioniert Geld
  • Gesellschaft
  • Psychologie & Motivation
  • Peng
  • Social Media
  • Online Marketing
  • Politik

Das ist mir alles wichtig, zu allem habe ich was zu sagen, aber jedes einzelne Thema ist so komplex und ich hänge so tief drin, das es mir schwer fällt darüber schnell noch etwas zu schreiben, mit dem ich zufrieden bin.

Gefangen in der eigenen Struktur

Ich habe vor ca. einem Jahr meine Webseite umgestellt, weil ich es meinen Lesern leichter machen wollte, aber diese Struktur lähmt mich heute. Ich schreibe nicht mehr aus dem Bauch heraus sondern kümmere mich zu sehr um euch bzw. eben auch nicht, weil ich ja nichts mehr schreibe.
Auch das Artikelbild wird zu einem Problem: es bremst mich. Ich habe einen Artikel geschrieben und veröffentliche ihn nicht, weil ein Bild fehlt, wie doof ist das denn? Freiheit!!!

Laufen lassen

Zeit für einen Strategiewechsel. Jetzt schreibe ich erst mal wieder wie es mir gefällt und veröffentliche auch unfertige Artikel, damit ich wieder in den Flow komme.

Fuck it! publizieren

Neusprech für Anfänger

Durch den Alternativlosen Podcast von Frank und Fefe habe ich die Seite Neusprech.org gefunden auf der man viele perverse Begriffe aus der Sprache der Politiker entdecken und lernen kann. So zum Beispiel den

Nestbeschmutzer

Komischer Vogel, der meistens seinen Arbeitsplatz und sein öffentliches Ansehen, manchmal aber auch seine Freiheit oder gar sein Leben riskiert, um auf ein drängendes Problem hinzuweisen. Und so mithilft, das Nest sauberer zu machen. Hierzulande muss er sich, dafür dass er der Gesellschaft einen Dienst erweist, als N. schelten lassen. Was eine Frechheit ist, hat doch nicht er das Nest beschmutzt, sondern oft genug die, die ihn so nennen.

Im Englischen übrigens heißen N. durchaus respektvoll Whistleblower und sind damit also jene, die in eine Trillerpfeife pusten, um Alarm zu schlagen. So wie die hier beispielsweise.

Irgendwie mag ich es, wenn Martin Haase und Kai Biermann kritisch mit Sprache umgehen und sie die subtilen Manipulationen demaskieren. Lest mal rein, dann fällt es euch leichter zu verstehen, was die professionellen Redenschreiber euch auftischen.

Finanzindustrie

Suggeriert, dass diese Branche etwas Handfestes produziert und damit einen Mehrwert schafft, obwohl dem natürlich nicht so ist…

Chris Brogan

Corporate Blogger

Gestern ging endlich der CityDeal Blog online und wir haben die Chance mit dem Rest der Welt in Kontakt zu treten.
Ich habe zwar schon Erfahrungen aus der Öffentlichkeitsarbeit für den gemeinnützigen Verein Peng gesammelt, aber Corporate Blogging ist eine neue Herausforderung für mich.
Ich habe länger darüber nachgedacht wie ich mit dieser neuen Rolle umgehen soll.

Ich bin auf der Seite der Kunden

Mir ist klar, dass Kaufkraftbündelung große Potenziale hat, weil es eine Win-Win-Win-Situation herstellen kann. Die Herausforderung ist deshalb im Moment ein Gleichgewicht zu finden. Jeder Beteiligte soll am Ende des Geschäfts sagen können: „Das war ein guter Deal, gerne wieder!

Nur wenn alle Zufrieden sind, kann das Unternehmen erfolgreich sein.

Meine Mission ist es das Ausbalancieren der Interessen von euch, CityDeal und den Geschäften zu moderieren.

Top 5 Diplomblog Artikel 2009

Da ich im letzten Jahr nicht nur hier gebloggt habe, gibts dieses mal noch die beliebtesten Artikel aus meinem Diplomblog:

  1. Meine Diplomarbeit als PDF
  2. Interview im Capitol
  3. Kolloquium: Rückblick und Feedback
  4. Rachegelüste überwunden?
  5. Abgabe unter Vorbehalt