Beiträge

Quelle: Youtube – Mein Video beim SWR

Vor einer Woche habe ich auf Facebook von der Hausbesetzung gelesen, meine Kamera eingepackt, ein wenig gefilmt und dann den Film auf Youtube gestellt. Für mich war das eigentlich nur eine Übung. Nach einem stressigen Monat wollte ich einfach mal wieder nen schnelles Projekt abschließen, aber die Wellen schlugen etwas weiter. Meine erwarteten 500 Views waren schon nach einem Tag erreicht und vor allem habe ich noch nie soviel Rückmeldungen in der echten Welt erhalten wie für dieses Video. Unter anderem hat mich der SWR angefragt, ob sie Ausschnitte verwenden dürfen. Da das Video unter Creative Commons lizenziert ist, war es für mich klar, ja zu sagen. Auf die Frage ob ich als Quelle genannt werden möchte, habe ich aber dann doch Quelle Youtube vorgezogen. Ich wollte mich einfach nicht in eine Diskussion reinziehen lassen. Wahrscheinlich wäre auch nichts passiert, aber man weiß ja nie.

Ich bin zwar gerne bereit über meine Position zum Thema Wohlstand und Eigentum zu debattieren, aber bitte auf einer theoretischen Ebene und nicht am konkreten Fall.

Video von der Hausbesetzung in Mainz

Statt den Tatort anzuschauen, habe ich lieber den Ort der Tat besichtigt und spontan ein kleines Video zusammen gebastelt. Ich liebe ja diese Quick & Dirty Projekte, aber wie immer geht was schief, eigentlich wollte ich auch das Interview mit mir im Gegenschuss machen, aber die Akkus in meinem Audiorekorder waren wohl zu alt. Aber das ist auch ein Grund für diese Mini-Projekte. Fehler machen wenn es um nichts geht. Und ich merke, dass ich für das Gutenberg Projekt unbedingt noch gute Musik benötige, für dieses Projekt habe ich auf die schnelle nichts gefunden. Habt ihr Tipps? Und was haltet ihr von der zweiten Kamera die ich am Anfang und am Ende verwende? (Ich meine jetzt nicht die Farben)

Hier gibts auch Fotos vom besetzten Haus

Youtube ist mein TV – Meine Wochenshow 12.06.

Gestern habe ich eher spontan dieses neue Format entwickelt und wie so oft, hatte ich eigentlich etwas ganz anderes vor.

Youtube ist mein TV

Für mich ist Youtube mittlerweile ein TV-Ersatz geworden. Ich gucke zwar noch ab und zu gezielt Inhalte in den Mediatheken an, aber echtes Fernsehen nutze ich schon länger nicht mehr, das ist mir jetzt zur EM nochmal richtig klar geworden, als ich wieder meinen DVB-T Receiver rauskramen und entstauben musste. (Leider ist nicht genug Livestream für alle da.)

Ich bin selber überrascht, wie viel Zeit ich mittlerweile auf Youtube verbringe. Es ist immer noch viel weniger als früher mit Fernsehen, aber ich komme bestimmt auf 5-10 Stunden die Woche. Ihr fragt euch sicher, wie ich das schaffe. Denn so viele gute Katzenvideos gibt es ja auch nicht.

Ich habe vor allem zwei Wege um tolles Zeug zu finden.

1. Youtube

Ich habe viele interessante Leute und Teams abonniert. TEDTalks schaue ich mir z.B. meistens auf Youtube an, aber auch viele Freunde broadcasten immer mal wieder was schönes und natürlich gibt es viel mehr. Dann analysiert Google natürlich mein Nutzerverhalten, so dass ich immer mal wieder tolle Videos angeboten bekomme. Ein Video führt dann über ähnliche Videos zum Nächsten und immer mal wieder schaue ich mir an, was gerade populär ist.

Genial finde ich die Funktion: „Später ansehen“. Da klicke ich mir alles rein, was interessant sein könnte um dann, wenn mir langweilig ist, mal durch zu zappen.

2. Facebook

Der zweite große Block kommt dann von Facebook. Freunde und Seiten posten massenweise Videos und entweder gucke ichs mir direkt an oder klicke auf den „Später ansehen Button“

Meine Youtube Wochenshow

Nachdem ich also jede Woche schon soviel Zeit investiere tolle Videos zu finden, wollte ich die besten gerne mit euch teilen. Klar ist das nicht was für jeden, aber das ist auch nicht mein Ziel. Ich will mal wieder diejenigen finden, die es interessiert. Das Format ist auch nichts für Zwischendurch, sondern soll eher dem Fernsehabend etwas entgegen setzen.

Die erste Version ist noch etwas rough, aber gestern hatte ich die Idee und noch eine halbe Stunde Zeit, also los.

Was ich eigentlich machen wollte

In den letzten Wochen habe ich ein wenig mit dem Thema Livestream experimentiert und habe verschiedene Tools ausprobiert. Ich habe jetzt schon länger überlegt zu welchem Thema sich das anbieten würde, aber noch kein schlüssiges Konzept. Aber ich hatte halt die technischen Grundlagen.

Das zweite, mit dem ich mich beschäftigen wollte, waren die Tools, die Youtube mittlerweile anbietet. Die Anmerkungen habe ich schon öfter benutzt, aber ich wollte auch wissen welche Möglichkeiten der Schnitt in der Cloud anbietet (kurz gesagt, es ist beschissen, aber wenn man nur wenige Schnitte braucht, kann man damit schneller sein.

Mein Workflow war also:

  • Desktop und Webcam in Camtwist zusammen basteln
  • Das Video direkt mit Youtube aufnehmen
  • Schnitt (ein paar Stellen kürzen) in Youtube
  • Links zu Videos und „Next ->“ einfügen
  • Playlist erstellen

Am Ende kam also zu der halben Stunde Formatentwicklung und Aufzeichnung noch mal eine Stunde Nachbearbeitung hinzu.

Wenn euch der technische Hintergrund interessiert und ihr das nach machen wollt, dann kann ich gerne mal ein Tutorial erstellen.

Fazit:

Ich glaube ich habe da ne gute Grundidee, im Moment noch etwas zäh, aber ausbaufähig. Der Aufwand hält sich in Grenzen und ich werde mit Sicherheit noch schneller, wenn ich mal die Macken der Youtube Tools kenne.

Bleibt nur die Frage: Wollt ihr sowas?

Was haltet ihr von so einem Format? Was müsste ich ändern, damit es mehr Leute interessiert? Habt ihr tolle Videos für nächste Woche?

Gutenberg 2012

Crowdfunding

Gutenberg 2012 – Podcasts über alte und neue Medienrevolutionäre


http://www.startnext.de/gutenberg

An diesem Projekt arbeite ich jetzt intensiv seit Anfang Mai. Ich werde mal ausprobieren ob ich ein Kulturprojekt finanziert bekomme.

Gutenberg ist der Mann des letzten Jahrtausends und hat durch die Verbesserung des Buchdrucks die heutige Wissensgesellschaft überhaupt erst ermöglicht. Aber wir verlassen die Gutenberg Ära (Einer zu Vielen) und lernen durch das Internet etwas neues kennen (Viele zu Vielen). In meinem Projekt möchte ich die Rolle von Gutenberg nochmal für Youtube aufbereiten und die Geschichte bis in die heutige Zeit fortsetzen. Wer sind die Gutenbergs 2012?

Blog Beiträge:

Videos:

Lars Reichow über Gutenberg 2020

Pecha Kucha Vortrag – We are about to make history

 

Bücher über Gutenberg – John Man „The Gutenberg Revolution“ & Stephan Füssel „Johannes Gutenberg“

 

Was ist so spannend an Gutenberg?

 

Ich mach was mit Gutenberg und brauche eure Hilfe

Presse:

Sensor Juni: From Gutenberg to Zuckerberg: Crowdfunding in Mainz

http://www.sensor-magazin.de/from-gutenberg-to-zuckerberg-crowdfunding-in-mainz/

AZ 01.06.2012: „Schutzpatron des Silicon Valley“

http://www.allgemeine-zeitung.de/region/mainz/meldungen/12035120.htm

AZ 02.06.2012: Jeff Jarvis würdigt in Mainz Gutenberg als Urahn von Apple & Co.

http://www.allgemeine-zeitung.de/region/kultur/literatur/12040798.htm

 

Wo ist die Zukunft hin? In der Politik – Netzfeuilleton

Kurz bevor ich mit dem Gründerbus losgefahren bin habe ich noch mit Jannis Kucharz von netzfeuilleton.de eine kleine Diskussionsrunde zum Thema Zukunft gestartet.

Wir haben auch vor, den Kreis zu erweitern und im Atelier Zukunft eine größere Diskussionsrunde zu starten, wer Lust hat dabei zu sein, ist herzlich eingeladen sich hier in Form eines Kommentares zu melden.