Video von der Hausbesetzung in Mainz

Statt den Tatort anzuschauen, habe ich lieber den Ort der Tat besichtigt und spontan ein kleines Video zusammen gebastelt. Ich liebe ja diese Quick & Dirty Projekte, aber wie immer geht was schief, eigentlich wollte ich auch das Interview mit mir im Gegenschuss machen, aber die Akkus in meinem Audiorekorder waren wohl zu alt. Aber das ist auch ein Grund für diese Mini-Projekte. Fehler machen wenn es um nichts geht. Und ich merke, dass ich für das Gutenberg Projekt unbedingt noch gute Musik benötige, für dieses Projekt habe ich auf die schnelle nichts gefunden. Habt ihr Tipps? Und was haltet ihr von der zweiten Kamera die ich am Anfang und am Ende verwende? (Ich meine jetzt nicht die Farben)

Hier gibts auch Fotos vom besetzten Haus

6 Kommentare
  1. Thomas
    Thomas sagte:

    Von wegen Musik: upitup.com kennst du? Stunden über Stunden verschiedener Genres, und alles natürlich cc. Musst dich mit ein wenig Geduld durchhören, findig wirst du.

  2. stef
    stef sagte:

    …nimm das nächste mal dein Smartphone…hahaha! (Scherz)
    Nee, nettes Filmchen und ich kenn mich da mit der Technik gar nicht aus, aber es ist immer mal wieder erfrischend bei Alex Boerger vorbeizuschauen…

  3. Alex Boerger
    Alex Boerger sagte:

    Hallo kmx,
    danke für den Hinweis, aber der SWR hat mich sogar angefragt ob sie das verwenden dürfen (klar, ist ja CC) und was sie als Quelle angeben sollen. Ich bin ja selber vom Erfolg des Videos überrascht worden, ich dachte das sehen mal wieder 500 Leute und gut ist. So sehr wollte ich mich persönlich beim Thema der Woche auch nicht einbringen. 🙂

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] einer Woche habe ich auf Facebook von der Hausbesetzung gelesen, meine Kamera eingepackt, ein wenig gefilmt und dann den Film auf Youtube gestellt. Für mich war das eigentlich nur eine Übung. Nach einem […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.