Achtung! Werbeagenturen verkaufen Werbung

Werbeagenturen verkaufen Werbung

“Ja klar, ist doch logisch!”, werden jetzt sicher einige sagen. Was sollten sie auch sonst verkaufen?

Die Produkte und Dienstleistungen ihrer Klienten zum Beispiel. Denn in der Theorie ist der Werbemarkt mindestens ein dreiteiliger Markt:

Aber meine Erfahrung in der Praxis sieht eher so aus:

Ob der Kunde am Ende mehr kauft und ob eine Kampagne wirklich “funktioniert” lässt sich auch heute immer noch schwer sagen, deshalb haben sich viele Werbeagenturen auf eine zweiseitige Beziehung beschränkt. Sie verkaufen Werbung an Unternehmen und messen ihren Erfolg daran, was am Ende des Monats auf ihrem Konto steht.

Für mich ist das auch die Erklärung für so viel schlechte Werbung oder die Wochenzeitschriften, die bei uns immer erst im Hauseingang und dann im Müll liegen. Diese Magazine gibt es nicht, weil sie den Kontakt zwischen Firma und Kunden herstellen, sondern weil Firmen bereit sind, Geld für diesen Müll auszugeben.

Selber schuld

flattr this!

2 Kommentare
  1. Florian
    Florian sagte:

    Kannst du die anderen Kanten vielleicht noch beschriften? Ich verstehe das Diagramm so aktuell nicht. Was bedeutet es z.B. dass sich die Kante zwischen Firma und Werbung plötzlich umdreht?

  2. Alex
    Alex sagte:

    Hi Florian,

    eigentlich sollte Werbung ja gemacht werden um einer Firma zu helfen ihre Kunden zu erreichen, also wie oben. Aber in der Grafik unten wird die Werbung gemacht um die Firma, die dafür bezahlt, zu erreichen.

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.