Gründerbus Tag 1: Ankommen und I-Potentials

Nach 4 Stunden Fahrt war ich in München und habe mich sogleich auf den Weg ins FoundersHub gemacht. Dort hieß es dann erst mal 30 neue Namen lernen, von denen ich jetzt bestimmt wieder 25 vergessen habe.

Zum Einstieg gab es einen Workshop von Constanze Buchheim (i-potentials) zum Thema Teambuilding. Viel habe ich schon mal gehört, aber nicht alles. Hier meine Notizen:

Investoren
30-40% Idee 60-70% Team

3 Rollen
– Spezialisten (hr, pr, developer)
– Management (steuern Spezialisten)
– Unternehmer (führt Manager)

Am Anfang ist man alles

Unternehmenswachstum = Weniger Jobs pro Person

Was ist Talent?
Venn-Diagramm
– Fähigkeiten
– Ambition (Drive)
– Leidenschaft (Engagement)

Bei Teams nach selben Leidenschaften suchen

Was ich kann, will und was begeistert?

Partner suchen
1. Wer kann sich begeistern, Gemeinsamkeit
2. Persönlichkeit MBTI Gegensatz suchen
3. Fachliches

Ich suche
– Extrovertiert
– Detail (Sensing)
– Denker
– Spontan

Von Anfang an Wege für Regeneration schaffen. Nach 2 Jahren Vollgas geht der Turbo aus.

Nach dem Workshop haben noch 10 Teilnehmer ein Projekt vorgestellt, wir sind zum Hostel gefahren und es gab zum Abschuss des Tages ein Essen im Park Cafe.

Ich merke jetzt schon, dass es schwer wird jeden Tag einen ausführlichen Bericht zu schreiben, aber ich versuchs.

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Gründerbus Teil 1: Ankommen und I-Potentials Tags: Gruenderbus, Gründerbus, Startup […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.