Neue Verbündete: Gutenberg 2020

Zufälle gibts!

Nachdem sich jahrelang keiner um Gutenberg geschert hat, kamen jetzt gleich zwei auf die Idee das mal zu ändern. Neben mir hat auch Lars Reichow, ein Kolumnist der AZ eine Initiative losgetreten. Während ich mich aber auf den aktuellen Stand konzentriere und versuche die aktuellen Gutenbergs zu finden, möchte er vor allem das Museum wieder zu einem Aushängeschild für die Stadt machen. Er hat das Projekt Gutenberg 2020 getauft. (noch so ein Zufall)

Der “böse” Flughafen als Chance

Es ist fast so, als hätten wir uns gegenseitig in den Kopf geschaut. Als er sein Konzept vorgestellt hat, konnte ich es kaum glauben wieviele Überschneidungen es gab. Wir sind uns einig, dass man Gutenberg im Kontext mit den neuen Medien bringen muss. Es steht ein wichtiger Schritt von Druckkunst hin zu Medien an, nur so kann man das Museum immer wieder mit aktuellen Ausstellungen spannend machen und Besucher anlocken. Und selbst bei der Rolle des Flughafens sind wir uns einig. Jedes Jahr landen Millionen Menschen in Frankfurt und über einen modernen Gutenberg kann man vielleicht ein paar mehr nach Mainz locken. Ich will jetzt keinen Streit vom Zaun brechen, aber ich denke nicht, dass der Flughafen auf lange Sicht die Grundstückspreise senken wird, sondern eher zu höheren Mieten und mehr Wohlstand führt. Ich will jetzt aber auch nicht einen Ablassbrief für Fraport ausstellen, denn laut sind die Flieger trotzdem.Watch movie online John Wick: Chapter 2 (2017)

Hier ist die erste Presse Konferenz

Gutenberg 2012-2020-2050

Jetzt heißt es beide Projekte zu einem größeren zu machen, denn die ergänzen sich super. Während ich den Weg von Social Media (also von unten nach oben) gehe, ist Lars ein klassischer Top-Down Typ. Er hat gleich die AZ und die Stadt mit an Bord geholt. Vielleicht treffen wir uns ja mal in der Mitte.

Noch einen Schritt weiter wäre dann mein verwegener Plan den Hof Gutenberg wieder aufzubauen und zu einer lebendigen Werkstatt zu machen. Dort könnten dann z.B. eine neue Auflage der Gutenberg Bibel hergestellt werden.

Crowdfunding

Ja, das hat geklappt und ich kann vorerst an dem Projekt weiterarbeiten.

Ich danke: Jan, Tobias, Herrmann, David, Seweryn, Nico, Henrike, Sonja, Jannis und einem noch geheimen Sponsor für die Unterstützung.

Ich bin weiter dran endlich die erste Folge zu produzieren, aber die neue, große Initiative hat viele Kräfte im Gutenberg Museum gebunden und alles etwas verzögert. Deshalb ist es jetzt erstmal wichtig beide Projekte zu verbinden, damit nicht alles doppelt gemacht wird.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.